Antwort schreiben 
ich trau mich auch mal her
03.11.2010, 22:13
Beitrag: #1
ich trau mich auch mal her
Hey!

Also mal was persönliches über mich und die gründe warum ich hier bin und wie ich hier her gefunden habe.


Also ich bin mittlerweile 16 Jahre alt und habe die hälfte meiner Schulzeit unter heftigen Mobbing Attacken gelitten.
Nicht nur die Schüler machten mit sondern auch die Lehrer, nach den ersten Morddrohungen, schlägen usw. hab ich das 9 Schuljahr nach der hälfte geschmissen. Dank meinen Eltern konnte ich die andere hälfte zuhause machen und habe somit meinen Hauptschulabschluss.

Diese ganzen Geschichten haben mein leben ziemlich verändert und ich denke als normal kann man das schon lange nicht mehr beschreiben.

Depressionen, Schlafstörungen und hälftigste panikattacken haben mich durch meine Schulzeit begleitet.

Mittlerweile arbeite ich und das auch nur da mein Chef ein verwandter ist, doch im feber will ich beginnen meine Matura (ich komme aus Österreich) nachzuholen und dann Kunst und pädagigik studieren, was mich allerdings auch reizen würde wäre phsychologie. Da ich Ewigkeiten unter diesen Sachen gelitten habe möchte ich mich einfach für Kinder einsetzen denen es ähnlich geht.
Vor kurzem habe ich begonnen, meine Geschichte aufzuschreiben.
Ich denke teils weil es mir hilft das ganze zu verarbeiten und teils weil ich einfach auf solche sachen aufmerksam machen möchte.


Also jetzt mal genug geschwafel, hier bin ich und ich freu mich schon mal mit gleichgesinnten zu sprechen.

Lg. nessythumbsup
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.11.2010, 01:54
Beitrag: #2
RE: ich trau mich auch mal her
Also erstmal hey schön das du hergefunden hast Big Grin

Und ja du wirst hier gleichgesinnte finden.
Du solltest es alles auf jeden fall einmal aufarbeiten umdamit abzschliesen.
Alles aufzuschreiben is da sicher eine gute idee.(das mobbing scheint ja bei dir wirklich echt heftig gewesen zu sein und ich kann es sehr gut verstehen das dich das bis jetzt noich verfolgt und dein leben beeinflusst/hat)
Und ganz nebenbei als 'normal' kann man mobbing nie bezeichnen weil es immer einen menschen verletzt und sowas eig nie normalität sein sollte.

Echt toll finde ich es auch von dir das du vllt etwas in richtung hilfe fr mobbingopfer beruflich machen willst.(leider is da ja noch viel zu wenig in der art)

Was mich noch sher schockiert hat is das du geschrieben hast das du morddrohungen erhalten hast.(das ist ja echt schon richtig hardcore)
Hast du dich damals/bzw jetzt schon an die polizei gewand?

und sonst naja wilkommen Wink

Ein kluger Mensch kann sich dumm stellen,
umgekehrt geht das aber nicht.

-lasst euch nicht unterkriegen-Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.11.2010, 13:33
Beitrag: #3
RE: ich trau mich auch mal her
Ja ich denke auch das es viel zu wenig leute gibt die sich um solche fälle kümmern. Die lehrer sind zb. auch keine große hilfe, (so war es zumindest bei mir).

Ja das mit den morddrohungen war heftig, nach dem mich das mädchen das mich unteranderen einen berg und die stiegen runtergestoßen hatte gemeint hat sie nimmt am nächsten tag ein messer mit und sticht mich ab, bin ich mal zu meiner mutter. Diese telefonierte dann sofort mit der klassenlehrerin die meinte, das sie´mit dem mädchen reden würde.

Am nächsten tag hatte sie nicht nur mit dem mädchen und mir gesprochen sondern mit allen mädchen unserer und der nachbarklasse (sie war unsere turn/klassenlehrerin).
Sie hatte ziehmlch viel gesagt doch alles war wie der eine satzt der sich eingebrannt hat. Sie is nicht normal, bildet sich lauter sachen ein, ignoriert sie einfach dann passt es schon. Sie ist krank und kann ncihts dafür.
Und danach war ich natürlcih auch bei dem teil der klasse verschrien die sich vorher mit mir verstanden haben.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu: