Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
hans magnus enzensberger
27.01.2009, 17:40
Beitrag: #1
hans magnus enzensberger
hey leute

brauche ganz dringend hilfe bei einer gedichtinterpretation und zwar zu dem gedicht "kleiner herbst dämon" von hans magnus enzensberger
hier ist das gedicht:

kleiner herbst dämon


nach schwefel stinkt dein gelber schopf
die hände hast am kohlen feuer
die augen glitzen ungeheuer
und maus blut kocht in deinem topf.

du tanzt wie elms licht überm dach
mit langem spindeldürrem finger
hast brauner köter viel im zwinger
und schaffst den igeln ungemach.

den rauch von laub und toten hand
bläst deine pfeife übers land
und wie ein blechern glocken lied
verschellst du bald im binsen ried.

dort schläfst du glucksend übers jahr
sankt stephan weckt dich wunderbar
die aberwitzigsten quadrillen
zum großen todes fest zu grillen.

kann mir mal einer sagen wovon der da überhaupt redet???

würd mich echt freuen wenn mir einer helfen könnte!!!!

dankeschön!!!

lieben gruß
wanda
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.01.2009, 20:36
Beitrag: #2
RE: hans magnus enzensberger
Hi, hast du schon versucht über google was rauszufinden?

Spontan würde mir einfallen, dass es erstmal ein abba-Reim oder umarmender Reim ist.

Dann ist der Dämon ein Symbol für iwas, was habe ich aber noch nciht so wirklich rausbekommen...es könnte ein Feuer sein, da man ja im Herbst verbrennen darf und so...

Ansonsten, hast du dir schon mal die Fremdwörter angeguckt was sie bedeuten? Vllt hilft dir das ja weiter um es zu verstehen...

Werd noch ein bisschen überlegen, vllt fällt mir ja noch was ein...und meine "Tipps" helfen dir doch ein bisschen...

If Liberty means anything at all,
it means the right
to tell people what they don't want to hear! Cool
-George Orwell-
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.01.2009, 12:04
Beitrag: #3
RE: hans magnus enzensberger
nee bei google steht auch nichts alles was ich jetzt noch weiß ist dass es ein gedicht von 1957 ist.....

aber feuer hört sich doch schonmal ganz gut an Wink
dankeschööön!!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.01.2009, 16:24
Beitrag: #4
RE: hans magnus enzensberger
Bis wann brauchste das denn?

Saphira und ich haben uns gestern noch über das Gedicht unterhalten und sind zu der Erkenntnis gelangt, dass Sankt Stephan einerseits der 2. Weihnachtsfeiertag, aber andererseits auch ein christlicher Märtyrer war. (Wiki-Link)

Vllt hilft das auch noch ein bisschen weiter Smile

If Liberty means anything at all,
it means the right
to tell people what they don't want to hear! Cool
-George Orwell-
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.01.2009, 11:32 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.01.2009 12:04 von silberregen.)
Beitrag: #5
RE: hans magnus enzensberger
Nach einigen Zählungen fangen am St. Stephanstag die Rauhnächte an (genauer: in der Nacht vom 25. zum 26. Dezember um Mitternacht). (gemäss anderen Zählungen wird der Beginn auf den 21. oder den 24. Dezember gesetzt) Diese dauern bis zum 5. Januar Mitternacht. Eine Nacht dauert 24 Stunden, dann fängt gleich die nächste an. Das Brauchtum geht auf keltische und germanische Wurzeln zurück.
Während dieser Nächte reitet Wotan mit den Toten durch das Land. Deswegen darf man auch keine Wäscheleinen spannen (darin könnten sich die Geister verfangen), keine weissen Laken aufhängen (die Geister würden sie mitnehmen und später als Leichentuch für die Besitzer verwenden) und keine weisse (Unter-) Wäsche aufhängen (sonst kommen die Geister zur Frau). Dadurch, dass die Verbindung zwischen Diesseits und Jenseits offen ist, ist diese Zeit besonders geeignet für Orakel. Um Mitternacht fangen im Stall die Tiere an menschliche Sprache zu sprechen und verraten die Zukunft, wer sie aber sprechen hört, stirbt bald darauf. Frauen dürfen in der Dunkelheit das Haus nicht verlassen. Gleichzeitig sieht eine Jungfrau an einem Kreuzweg ihren zukünftigen Ehemann, sie darf ihn aber dort nicht ansprechen, sonst stirbt sie.

Ich würde da eine Interpretation ansetzen und den Stephanstag sozusagen nur als Datumsangabe für den Beginn dieser Rauhnächte deuten. Auf Wunsch kann ich im Wörterbuch des Deutschen Aberglaubens nachschlagen und dir den Artikel schicken.
Zitat:du tanzt wie elms licht überm dach
mit langem spindeldürrem finger
hast brauner köter viel im zwinger
und schaffst den igeln ungemach.
dazu siehe Elmsfeuer Die Igel als
Schiffsleute, die sich vor dem Elmsfeuer fürchten und einigeln.

Liesse sich auch mit den Rauhnächten verbinden.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.01.2009, 18:21
Beitrag: #6
RE: hans magnus enzensberger
DANKE!!
habt mir schon mal ein bisschen weitergeholfen...
und auf die frage wann ich das haben muss: nächsten mittwoch.

DANKESCHÖN nochmal
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu: